Britta

Ja, ich gebe zu, auch ich gehörte gegen Ende der Schulzeit und bis weit ins Studium hinein zu denjenigen, die auf die spannende Frage „Und was macht man dann damit?“ (Magisterstudium…)  ebenso innovativ „Irgendwas mit Medien“ antworteten.

Irgendwas Spannendes sollte es sein. Schreiben, fotografieren, die Welt bereisen. Also machte ich mich auf, suchte Praktika, schnupperte Druckerschwärze, versuchte mich an Mikrofon und Kamera. Bevor ich jedoch in der Generation Praktikum versackte, kamen Glück, Zufall und mein Chefredakteur des Weges und ich begann mein Volontariat beim Magazin segeln. Zwar habe ich hier nicht die Welt bereist, aber eine Menge Artikel geschrieben, auch fotografiert, jede Menge spannende Menschen kennengelernt und mich in so manches Abenteuer gestürzt. Die Ergebnisse sind hier zu finden.

Mittlerweile habe ich mein Volontariat beendet und lebe und arbeite als freie Journalistin in Hamburg. Ich habe mir eine eigene, richtig tolle Kamera zugelegt und laufe mit ihr und mit offenen Augen durchs Leben.

Seit Juli 2012 bereise ich nun auch endlich die Welt. Ich bin Redakteurin auf großer Fahrt. Immer wieder arbeite ein paar Monate als Redakteurin auf einem Kreuzfahrtschiff, das mich schon durch die Karibik, über den Atlantik, kreuz und quer durchs Mittelmeer, ins Schwarze Meer und bis nach Südostasien gebracht hat. Jetzt bin ich wieder zu Hause in Hamburg und auf der Suche nach einem „anständigen“ Job.

Nicht nur meine Artikel veröffentliche ich hier, sondern auch alles andere, das mir so tagtäglich auf- und gefällt. Geschichten, Bilder, Videos. Das Meiste selbst gemacht, das ein oder andere aber auch frech geklaut, oder, neudeutsch, gefeatured.

Viel Spaß beim Stöbern!

Ein paar Hinweise darauf, wer ich bin und was ich so mache, finden sich auch bei facebooktwitter und, etwas seriöser, bei xing.