Mein Food-Shooting

Posted by in Britta macht... on Mi. Feb. 2015

Mein Food-Shooting

Essen macht mich glücklich. Essen machen auch.

Bei einem Praktikum bei der Gala vor vielen vielen Jahren, durfte ich einmal bei einem Food-Shooting dabei sein. Das war ziemlich super, auch wenn ich damals nur zugucken und immer wieder kleine Besorgungen für das Set machen durfte. Jetzt, erwachsen und ausgebildet, konnte ich endlich allein verantwortlich für das Magazin Brot eine Strecke produzieren.

Das Thema war „Tee in aller Welt“. Verschiedene Tee-Tafeln in verschiedenen Ländern. Ich bin also auf die Suche gegangen, habe viel über Teekulturen gelesen, mit Teemuseen telefoniert und Rezepte und Geschirr gesucht. Ich habe gelernt, dass man in Ostfriesland eigentlich nur ein Service mit der Ostfriesenrose benutzt. Das von mir besorgte Indisch Blau sei dagegen eher in Nordfriesland und Schleswig-Holstein verbreitet.
Im Indischen Teegeschäft lernte ich, dass der Begriff Chai Tee Quatsch ist und wörtlich Tee Tee bedeutet. Und man ihn auch nicht aus großen Gläsern mit viel Milchschaum trinkt, sondern traditionell aus kleinen, ungebrannten Tontässchen, die im Anschluss einfach dort weggeworfen werden, wo die Inder gerade so gehen uns stehen.

Nach ausgiebiger Recherche und einem Besuch in einem Requisiten-Verleih machte ich mich an den Ofen (zugegeben, nur zwei Rezepte sind wirklich selbst gebacken) und schließlich mit einem Kofferraum voller Kram auf den Weg ins Studio von Fotograf Klaus Niermann. Zu zweit haben wir an diesem Tag ganz schön was auf die Beine gestellt.

Das Ergebnis? Ziemlich super, wie ich finde!

Hier könnt ihr es sehen: Einladung zum Tee

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .