Kunzwerke aus Wolle

Posted by in Blog on Di. Feb. 2012

Kunzwerke aus Wolle

Britta im Häkelfieber…
Angefangen hat alles an einem schmuddeligen Winterwochenende bei meinen Eltern am Meer. Gemütlich saßen wir zusammen, ein Feuerchen knisterte im Kamin, Tee dampfte auf der Fensterbank und wir sahen zusammen die neuste Staffel der Big Bang Theory (ja, meine Eltern sind große Fans und haben tatsächlich die ersten fünf Staffeln auf DVD).

Und um diese Idylle noch idyllischer zu machen, häkelte meine Mutter. Ich habe es ja auch schon mal mit stricken versucht. Nach zweieinhalb Jahren habe ich den Schal dann aber halbfertig meiner Mutter gegeben, die mir einen wundervollen Loop daraus gemacht hat… Zwei Nadeln, unendlich viele Maschen, und wenn man eine verliert ist alles vorbei. Das war nichts für mich.

An diesem Abend, in der winterlichen Schmuddelidylle an der Ostsee, ging mir dann ein Lichtlein auf: Häkeln! Na klar! Eine Nadel, eine Masche, Schritt für Schritt für Schritt. Wunderbar. Den ganzen Abend bastelte ich an einem Paar Schühchen für meine kleine Nichte Clara. Am Ende waren es drei unterschiedlich große Babyschühchen von denen keins passte, aber das Häklefieber bei Tante Britta war entfacht. Meine Mutter war so entzückt, dass sie mir gleich einen ganzen Sack Wollreste mitgab und meine Oma informierte, die ebenfalls sofort anfing, Wollreste zu sammeln.

Heute war es gar nicht schmuddelig. Ich glaube der Frühling naht. Aber ich häkel immer noch. Beim Fernsehen, in der Bahn und, ja, sogar manchmal noch abends im Bett bei einem Hörbuch. Am liebsten kleine Häkeltierchen. Der Sack mit Wollresten ist schon deutlich leerer geworden und eine ganze Reihe kleiner Kunzwerke ist entstanden. Mittlerweile schon eine ganze Eulen-Großfamilie und eine kleine Herde unterschiedlicher Viecherchen.

Ich bin gespannt, was noch kommt. Und ob ich das mit dem Stricken auch noch mal irgendwann hinbekomme.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .